Kinder und Energie

Brzzzz + ZONG = Energie!

Lernen mit und über Energie

Wir leben im postfaktischen Zeitalter. So lautet eine der gängigen Thesen, warum viele gesellschaftliche Themen stark polarisieren. Meinung regiert, echtes Wissen tritt in den Hintergrund. Umso wichtiger, dass schon bei den Kindern begonnen wird, Zukunftsthemen erfahrbar zu machen und dabei Spaß und Fakten zu verbinden.

Beispiel Ungarn. Im Jahr 2008 hat E.ON eine Kooperationsvereinbarung mit dem ungarischen Ministerium für Bildung und Kultur unterzeichnet. Das E.ON-Energie-Bildungsprogramm ist integraler Bestandteil des Lehrplans, um die Kreativität der Schüler zu unterstützen und die Entwicklung ihrer Fähigkeiten sowie den Wissenserwerb zu fördern.

Lernen kann Spaß machen
Zweimal Zukunft: Kinder und Energie

EnergiaKaland ist Ungarisch und bedeutet „Energie-Abenteuer“

Energy Experience von E.ON ist ein breit angelegtes Bildungsprogramm, das auf internationalen Erfahrungen und Lernen basiert. Es beantwortet häufige Fragen und unterstützt Lehrkräfte dabei, Schüler für Energiethemen zu sensibilisieren.

Die Inhalte und Materialen folgen hohen Standards für naturwissenschaftlichen Unterricht. Nach Altersgruppen gegliedert werden fünf verschiedene Bildungspakete angeboten: EnergiaKuckó („Energie-Ecke“) für Fünf- bis Siebenjährige, EnergyHome für Sechs- bis Zehnjährige, EnergyCity für Neun- bis Zwölfjährige, EnergyCountry für Elf- bis Fünfzehnjährige und EnergyWorld für Schüler zwischen 14 und 18 Jahren. Die Lehrmaterialien sind kostenlos und online sowie offline als DVD oder gedruckt erhältlich.

Energie direkt ins Klassenzimmer

Bisher haben rund 1100 Schul- und Vorschulklassen aus ganz Ungarn und sogar aus dem Nachbarland Rumänien Lehrmaterialien bestellt. Worauf sich Schüler und Lehrkräfte besonders freuen, sind die Wettbewerbe von Energy Experience.

Damit das Wissen der Schüler immer auf aktuellstem Stand bleibt, bietet E.ON allen Lehrkräften, die mit den Energy Experience Materialen unterrichten möchten, kostenlose methodische Schulungen an.

Damit die Schüler etwas fundierter antworten können, als dieser junge Scherzkeks auf die Frage, was Energie denn bedeutet: Erst Brzzzz, dann Zong! 😉

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.